Medienmitteilung: Grüne Grossratsfraktion wird durch eine Trockenmaurerin und einen Schreinermeister verstärkt

Grüne Grossratsfraktion wird durch eine Trockenmaurerin und einen Schreinermeister verstärkt

In der Septembersession nehmen Moussia von Wattenwyl (1971) aus Tramelan und Thomas Gerber (1967) aus Hinterkappelen ihre Arbeit im Grossen Rat auf. Moussia von Wattenwyl ist Umweltwissenschaftlerin und selbständige Trockenmaurerin. Thomas Gerber ist grüner Unternehmer und Geschäftsführer einer KMU-Schreinerei.

Moussia von Wattenwyl ist seit 2016 als selbstständige Trockenmaurerin im Berner Jura und auch ausserhalb aktiv. Sie baut Trockenmauern und ist Koordinatorin von Espace découverte Energie (www.espacedecouverte.ch), einer Institution, welche im Bereich Vermittlung und Förderung regionaler Entwicklung aktiv ist. Als ausgebildete Sekundarlehrerin und mit einem Abschluss in Umweltwissenschaften hat sie beste Voraussetzungen dazu. Sie hat zwei Kinder im jugendlichen Alter und wohnt in Tramelan. Ihre politischen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Umwelt- und Landschaftsschutz, erneuerbare Energien, nachhaltige regionale Entwicklung und Pädagogik.

Schreinermeister und grüner KMU-Unternehmer

Thomas Gerber wohnt in Hinterkappelen, Gemeinde Wohlen und vertritt den Wahlkreis Bern-Mittelland Nord. Thomas Gerber ist grüner Unternehmer und Geschäftsführer einer Schreinerei im Bereich Möbelausbau in der Region Bern. Seine Schreinerei war als erste im Kanton Bern FSC-zertifiziert, was für nachhaltige Holzproduktion und Verwertung steht. Er ist Präsident der Grünen Wohlen und Initiant der kommunalen Initiative „Tafelsilber nicht verscherbeln“, welche am 24. September zur Abstimmung kommt. Die Initiative verlangt, dass gemeindeeigenes Bauland nicht verkauft, sondern nur im Baurecht abgegeben werden kann. Thomas Gerber ist auch gewerkschaftlich aktiv und auf nationaler Ebene Delegierter der Gewerkschaft Unia. Seine politischen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Holzwirtschaft, Kulturlandschutz, Finanzen und Arbeitnehmerrechte.

Die Grünen freuen sich auf die Verstärkung der Fraktion durch zwei grüne Unternehmer/innen und heissen die neuen Kolleg/innen herzlich willkommen.