Medienmitteilung: Grüne fordern Stopp des Projekts A5-Westast in Biel

Delegiertenversammlung Grüne Kanton Bern, 22. August 2017

Grüne fordern Stopp des Projekts A5-Westast in Biel

Die Delegierten der Grünen Kanton Bern fordern mit einer Resolution eine Verkehrswende im Kanton und den Stopp des Mammutprojekts A5-Westast. Die Vorlagen für Ernährungssicherheit und die Altersvorsorge 2020 befürworten die Grünen deutlich.

Mit dem A5-Westast will der Kanton Bern erneut Verkehrsprobleme mit neuen Strassen lösen. Ein Ansatz, der ins letzte Jahrhundert gehört, denn unterdessen hat sich gezeigt: Wer Strassen sät, erntet Verkehr. Der motorisierte Verkehr ist mittlerweile der grösste Verursacher von klimaschädlichen Treibhausgasen in der Schweiz. Stickoxide und Feinstaub in den Abgasen sowie Lärm gefährden die Gesundheit und belasten die Umwelt.

Die Grünen fordern daher in einer Resolution einstimmig die Verkehrswende im Kanton Bern. Die Verkehrswende bei der Mobilität folgt dem gleichen Prinzip wie die Energiewende: Einsparung, Effizienz und 100% Erneuerbar.Aus diesem Grund lehnen die Grünen Kanton den A5-Westast in Biel ab und fordern den Regierungsrat auf, sich beim Bund für den Stopp des Projekts einzusetzen und zusammen mit den Menschen in der Region in einem demokratischen Prozess die Verkehrsprobleme zu lösen, statt sie zu verschärfen.

Regierungspräsident Bernhard Pulver zeigte in einer fulminanten Rede auf, dass der Kanton Bern seine Stärken weiterentwickeln kann und soll. Dafür hat Bernhard Pulver den Zukunftsdialog mit Fachleuten ins Leben gerufen. Den Dialog zu pflegen und dem Menschen zuzuhören sind Qualitäten die den grünen Staatsmann auszeichnen. Für seinen grossen Einsatz und seine Gestaltungskraft dankten ihm die Delegierten mit stehendem Applaus.

Das Wahlabkommen für die Regierungsratswahlen zwischen den Grünen und der SP verabschiedeten die Delegierten einstimmig. Über die grüne Regierungsratskandidatur entscheiden die Delegierten an der nächsten DV im Oktober.

3 x JA am 24. September

Die Delegierten fassten am heutigen Abend auch die Parolen zu den nationalen Abstimmungs-vorlagen. Die Initiative für Ernährungssicherheit wurde von den Delegierten deutlich mit einer Gegenstimme bei sieben Enthaltungen angenommen. Engagiert diskutiert wurden die zwei Vorlagen zur Altersvorsorge 2020. Die doppelte JA-Parole wurde schlussendlich einstimmig mit nur zwei Enthaltungen gefällt.

Resolution Westast Grüne Kanton Bern