Zweiter Wahlgang Ständeratswahlen: Hans Stöckli tritt an

Die SP Kanton Bern und die Grünen Kanton Bern gehen mit dem bisherigen Ständerat Hans Stöckli in den zweiten Wahlgang. Die Grüne Nationalrätin Christine Häsler verzichtet auf einen zweiten Wahlgang.

Ständerat Hans Stöckli hat im ersten Wahlgang mit 144’805 Stimmen ein ausgezeichnetes Resultat erzielt und hat sehr gute Chancen seinen Sitz in einem zweiten Wahlgang zu verteidigen. Auch Nationalrätin Christine Häsler erreichte mit 73’109 Stimmen ein tolles Resultat. Die SP Kanton Bern und die Grünen Kanton Bern freuen sich über das gute Ergebnis ihrer beiden Kandidierenden. Dieser Erfolg ist ein klares Zeichen, dass sich die Bevölkerung des Kantons Bern eine linksgrüne Vertretung im Ständerat wünscht.

Im Hinblick auf den zweiten Wahlgang vom 15. November haben sich SP und Grüne entschieden die Kräfte zu bündeln und auf Hans Stöckli zu setzen. Aufgrund seines Resultats hat er die bessere Ausgangslage um seinen Sitz zu verteidigen. Nationalrätin Christine Häsler verzichtet deshalb auf einen zweiten Wahlgang und empfiehlt Hans Stöckli zur Wahl.

Nationalrätin Christine Häsler sagt: «Ich danke allen Wählerinnen und Wählern für ihre grossartige Unterstützung im ersten Wahlgang. Nun bitte ich sie Hans Stöckli zu wählen.» Ständerat Hans Stöckli ist hoch motiviert für den zweiten Wahlgang: «Die Ausgangslage ist ausgezeichnet, dass der Kanton Bern weiterhin eine urbane und zweisprachige Stimme im Ständerat hat. Ich bedanke mich für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit mit Christine Häsler und den Grünen.»